Der heiß begehrte Teddy

Geschichte aus unseren Kuscheltierinterviews
Folge XVII

schnauzi.jpg

An einem Weihnachtsfest hatten sie beide den gleichen Teddy bekommen, sie und ihr Bruder. Aber die Teddys waren doch nicht ganz gleich, das waren sie nur auf den ersten Blick. Ihr Teddy schaute freundlich drein und der ihres Bruders blickte anders in die Welt, ein bisschen traurig, ein bisschen schief. Sie verliebt sich auf der Stelle in ihren Teddy – aber leider ihr Bruder auch. Der Vater versuchte den Teddymund vom Bruderteddy zu verändern, um ihm ein freundlicheres Gesicht zu geben, aber das nutzte nicht. Die ganze Kindheit begehrte der Bruder den Teddy seiner Schwester.

Irgendwann waren sie beide erwachsen, hatten selber Kinder und die alten Teddysorgen schienen vergessen.

Bis sie eines Tages ihren alten Teddy suchte und nicht mehr fand.
Schließlich wurde sie beim Bruder fündig. Der hatte sich den begehrten Teddy seiner Schwester beim letzten Besuch einfach unter den Nagel gerissen. Schließlich hatte der ganz unbeachtet bei seiner Schwester in irgend einer Ecke gesessen.

Jetzt – beide gehen auf die 40 zu –  müssen die beiden wohl oder übel in Verhandlungen eintreten, um den weiteren Verbleib des einen, von beiden schon immer geliebten Bären abzusprechen, strittige Sorgerechtsfragen um einen alten Teddy  sozusagen.

Schreibe einen Kommentar