Trost für Mama

pluschhase.JPG

Geschichte aus unseren Elterninteviews
Folge XIX

Im Bett von Frau M. sitzt ein kleines abgegriffenes Kaninchen. Wie ist das da hingekommen?

Es ist nicht ihr altes Kuscheltier. Sie hatte auch welche, aber die sitzen heute an sicherem Ort auf einem Regal in ihrem Zimmer. Sie braucht sie nicht mehr, aber sie weiß genau, wo sie sind.

Wer ist also der kleine Bettpartner?

Das Kaninchen kam eines Abends sozusagen von alleine in ihr Bett und wird dort wohl noch sehr lange bleiben. Es ist ein Geschenk ihrer kleinen Tochter, ein Trostgeschenk sozusagen.
Es war eine Zeit, in der es ihr ziemlich schlecht ging. Sie hatte sich von ihrem Partner getrennt und das Leben fiel ihr sehr schwer. Das wusste die damals 7jährige Katrin auch.
Und eines abends fand Frau M. dann dieses kleines Kuschelwesen in ihrem Bett, mit einem kleinen Zettel dran: „das Kanienchen sol dich trösden“ .
Seit dem darf es bleiben und wird heißgeliebt. Von Frau M.

Schreibe einen Kommentar